Die Häfen von morgen gestalten

NPorts veröffentlicht ersten Nachhaltigkeitsbericht

2019 07 NPorts NachhaltigkeitsberichtSeit einigen Jahren schon treibt Niedersachsen Ports (NPorts) nachhaltige Entwicklungen am Cuxhavener Hafen voran. Diese Projekte hat das Unternehmen nun in seinem ersten Nachhaltigkeitsbericht zusammengefasst. Der Bericht liefert Zahlen, Fakten und Geschichten, die deutlich machen, wie zukunftsfähiges Hafenmanagement funktionieren kann. Er ist Teil der Nachhaltigkeitsinitiative „hafen+“ der Hafengesellschaft.


„Im Bericht finden Experten relevante Informationen – aber auch alle, die Neues über unsere Häfen erfahren und sich darüber austauschen möchten. Auf diese Weise vertiefen wir den Dialog mit unseren Stakeholdern“, sagt Holger Banik, Geschäftsführer der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG. So werden unter anderem Fragen rund um nachhaltige Hafenbeleuchtung, umweltschonendes Baggern oder neue Energieträger wie Wasserstoff beleuchtet.


NPorts treibt im engen Austausch mit verschiedenen Partnern die Entwicklung neuer Technologien voran, um wirtschaftliche und ressourcenschonende Lösungen für den Hafenbetrieb zu finden. „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Hafenbranche europaweit und darüber hinaus vor den gleichen Herausforderungen steht. Das schafft eine große Motivation, gemeinsam etwas zu bewirken“, sagt Matthäus Wuczkowski, Nachhaltigkeitsmanager bei NPorts.
Zu den aktuellen Projekten gehören beispielsweise „WASh2Emden“ und „dashPORT“. Das erste Projekt setzt sich dabei mit möglichen Anwendungen von Wasserstoff im Hafenumfeld auseinander. Das Zweite beschäftigt sich mit der Entwicklung eines digitalen Kontrollraums, um Energieflüsse zu analysieren und zu steuern.


Mehr Informationen über den Nachhaltigkeitsbericht und die Projekte gibt es hier


Die Zukunftsfähigkeit der Häfen zu gestalten bedeutet auch, bereits heute den Anforderungen der Hafenwirtschaft, Politik und Partner an Niedersachsen Ports gerecht zu werden. Liegeplätze, Zufahrten, Schleusen, Gleisnetze und Straßen in den Häfen müssen rund um die Uhr einsatzbereit, die Abläufe effizient und transparent gestaltet sein. Hierfür wurde NPorts im Juli 2019 erstmals vom TÜV SÜD nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziert. Dieses bezeugt, dass das System, mit dem die Infrastrukturgesellschaft die Qualität ihrer Leistungen sicherstellt, dem führenden internationalen Standard für Qualitätsmanagementsysteme entspricht. Gemäß den internationalen Vorgaben werden zur Aufrechterhaltung des Gemeinschafts-Zertifikates künftig jährliche, externe Überwachungsaudits in der Zentrale in Oldenburg sowie an wechselnden Standorten durchgeführt.

Newsletter abonnieren