Schwimmender Umschlag am Liegeplatz 4 in Cuxhaven

HWG-Mitglieder Cuxport und Otto Wulf bereiten Halbtaucherschiff für Transport nach Mosambik vor

 

Copyright: Cuxport GmbHDie Mitglieder der Hafenwirtschaftsgemeinschaft Cuxhaven haben einmal mehr die Vielseitigkeit des Cuxhavener Hafens unter Beweis gestellt. Am 15. November wurde der 60 Meter lange und 18 Meter breite Schwimmbagger "Gian Lorenzo Bernini" vom HWG-Mitglied Cuxport in das Halbtaucherschiff "Rolldock Sea" geladen. Der Liegeplatz 4 mit einem Tiefgang von gut 15 Metern bot für dieses schwierige logistische Manöver ideale Voraussetzungen. Die „Rolldock Sea“ konnte dank des Tiefgangs ihr Heck durch Fluten der Ballasttanks so weit abtauchen, sodass sich die Ladefläche unter Wasser befand. Auf diese Weise war es der „Gian Lorenzo Bernini“ möglich, auf Wasserhöhe unter Zuhilfenahme von zwei Schleppern des HWG-Mitglieds Otto Wulf am Elbstrom einzuschwimmen.


„Bei Cuxport kann Güterumschlag nicht nur durch Heben und Rollen erfolgen, sondern auch schwimmend – alles ist möglich und wird im Sinne unserer Multipurpose-Zielsetzung professionell umgesetzt“, sagte Roland Schneider, Leiter Business Development bei Cuxport.


Die "Gian Lorenzo Bernini" ist eines der größten Baggerschiffe Europas, das mit einem Liebherr-Kran vom Typ P 995 und einer Riesenschaufel ausgerüstet ist, die bis zu einer Tiefe von 30 Metern arbeiten kann. Vom Cuxport-Terminal aus geht die Reise der "Rolldock Sea" nach Matola im Süden von Mosambik, wo die "Gian Lorenzo Bernini" am Bau eines LNG-Terminals beteiligt sein wird.

 

 

 

 

Newsletter abonnieren