Hans-Gerd Janssen

  • 2019 Port Developments in Cuxhaven

    2019 Port Developments in Cuxhaven

    The construction of new railway sidings will start Fall 2019

    (v.l.n.r.) Knut Kokkelink, Hans-Gerd Janssen und Hans-Peter Zint. Copyright: Oliver FuhljahnOn December 6, the Cuxhaven Port Association and port operator Niedersachsen Ports (NPorts) invited roughly 40 participants for a business breakfast and a discussion between local NPorts representatives and the Cuxhaven port community regarding current and future projects relating to the commercial development of Cuxhaven’s port.

    Knut Kokkelink, who is taking over from Hans-Gerd Janssen the role of NPorts branch manager for Cuxhaven as of March 2019, presented a series of development plans. Among these is the already approved construction of four new sidings of block train length on NPorts area adjacent to the Deutsche Bahn operated Cuxhaven train station.

    “At this time, we are still just in the planning phase, and we are coordinating with Deutsche Bahn. We are envisioning a Fall 2019 start,” reported Knut Kokkelink, who presently acts as Technical Department Director at NPorts Cuxhaven. The project phase will last roughly a year. The port operator will be investing approximately four million euros.

    Presently, NPorts operates one block train length railway siding at the train station to supplement the neighbouring DB-Netz infrastructure. This track is going to be replaced by the planned group of four 700 – 780 m long sidings in order to create additional push capacity for trains waiting at the freight station for a green light to proceed to the transhipment railheads at the Cuxport and BLG sea terminals.

     

     

     

     

     

     

  • Hafenentwicklungen 2019 für Cuxhaven

    Hafenentwicklungen 2019 für Cuxhaven

    Bau neuer Aufstellgleise in Cuxhaven soll im Herbst 2019 starten

    (v.l.n.r.) Knut Kokkelink, Hans-Gerd Janssen und Hans-Peter Zint. Copyright: Oliver FuhljahnAm 6. Dezember luden die Hafenwirtschaftsgemeinschaft Cuxhaven und Hafenbetreiber Niedersachsen Ports (NPorts) zu einem gemeinsamen Frühstück ein. Vor rund 40 Teilnehmern diskutierten die Vertreter von NPorts, der HWG und den hafenansässigen Unternehmen die aktuellen und zukünftigen Projekte zur Entwicklung des Hafenstandorts Cuxhaven.

    Knut Kokkelink, der zum März 2019 die Position des Standortleiters Cuxhaven bei NPorts von Hans-Gerd Janssen übernehmen wird, präsentierte eine Reihe von Plänen. Darunter auch den bevorstehenden Bau vier neuer Aufstellgleise im Bahnhof Cuxhaven.

    „Momentan befinden wir uns hier noch in der Planungsphase sowie in der Abstimmung mit der Deutschen Bahn. Wir avisieren einen Baustart im Herbst 2019“, berichtete Knut Kokkelink, Leiter der technischen Abteilung bei NPorts. Die Projektphase soll rund ein Jahr dauern. Die Hafengesellschaft investiert hier etwa vier Millionen Euro.

    Zurzeit betreibt NPorts in Ergänzung zur benachbarten DB-Netz Infrastruktur ein Aufstellgleis am Bahnhof. Um mehr Pufferkapazitäten für wartende Züge im Güterbahnhof zu schaffen, bis sie weiter zu den Umschlaggleisen an den Terminals von Cuxport und BLG fahren können, wird dieses Gleis durch eine Vierer-Gleisgruppe ersetzt. Das Projekt sieht den Rückbau des bisherigen Gleises und den Neubau von vier 700-780 Meter langen Gleisen vor.